News vom24. Januar 2013

Biel/Bienne Athletics lanciert 
nationale Hallen-Saison in Magglingen

Biel/Bienne Athletics lanciert 
nationale Hallen-Saison in Magglingen

Das Hallen-Meeting von Biel/Bienne Athletics zieht die Schweizer Leichtathleten am Wochenende erneut in Scharen nach Magglingen. Über 600 Athletinnen und Athleten sind für mehr als 1000 Disziplinenstarts gemeldet. Mit dabei sind gleich sechs Schweizer Olympiateilnehmerinnen von London.
Über die letzten Jahre hat sich das Hallen-Meeting des Bieler Leichtathletik-Vereins prächtig entwickelt. Schrittweise erfolgte wegen des grossen Teilnehmerinteresses der Ausbau vom Abend- über den Eintagesevent zum Zweitagesanlass.
Zum zweiten Mal in der Geschichte des Meetings stehen die Leichtathleten nun am Samstag und Sonntag im Einsatz, erstmals werden in einzelnen Kategorien Schweizer Meistertitel in den Masters-Kategorien vergeben. „Das Interesse ist in allen Altersklassen erneut sehr gross. Viele Teilnehmer werden gleich in mehreren Disziplinen starten. Wir könnten den grossen Ansturm an einem Tag gar nicht mehr bewältigen“, erklärt OK-Präsident Hansjörg Fahrni. Die insgesamt fast 80 Helfer von Biel/Bienne Athletics sind also wiederum zwei Tage hintereinander gefordert. „Wir geben unser Bestes, um den vielen Athletinnen und Athleten beste Wettkampfbedingungen zu bieten – ganz egal ob es sich um Nachwuchssportler, Masters-Athleten oder nationale Topcracks handelt“, ergänzt Fahrni.
Das grosse Interesse hat auch damit zu tun, dass Magglingen mit der Sporthalle „End der Welt“ nach wie vor als der „Hauptort“ der Schweizer Hallen-Leichtathletik gilt. Zwar gibt es unterdessen auch in St. Gallen eine Indoor-Leichtathletikanlage mit Rundbahn. Der Grossteil der nationalen Wettkämpfe findet aber weiterhin in Magglingen statt. Heuer stehen nach zweijährigem Unterbruch auch wieder die Schweizer Hallen-Meisterschaften der Aktiven auf dem Bieler Hausberg auf dem Programm. Die Athleten schätzen die schnelle Bahn in der Höhenlage, welche vor allem den Sprintern schnelle Zeiten erlaubt. Verteilt auf die zwei Tage erwarten die Veranstalter alleine auf der 60-m-Strecke über 250 Startende.
Noemi Zbären auf den Spuren von Weyermann und Bucher?
So verwundert es nicht, dass auch die Schweizer Spitzenathleten sehr zahlreich nach Magglingen reisen werden. Gleich sechs Schweizer Olympia-Teilnehmerinnen von London sind gemeldet. Darunter mit Mehrkämpferin Ellen Sprunger (COVA Nyon) die Schweizer Leichtathletin des Jahres 2012 und mit Noemi Zbären (SK Langnau) eines der ganz grossen

Nachwuchstalente der nationalen Leichtathletik. Die Emmentaler Hürdensprinterin gewann letztes Jahr an der U20-WM in Barcelona die Silbermedaille und qualifizierte sich als 18-Jährige für Olympia. Derartige Erfolge in ganz jungen Jahren hatten in der Schweizer Leichtathletik zuletzt die späteren Weltklasse-Athleten Anita Weyermann und André Bucher gefeiert.

Erste EM-Limiten für Göteborg?
Für einzelne Sportler bietet sich in Magglingen die Chance, sich bereits für die Hallen-Europameisterschaften von Anfang März in Göteborg zu qualifizieren. Der Blick dürfte diesbezüglich vor allem auf die beiden 60-m-Sprints vom Samstag gerichtet sein. Die Bernerin Mujinga Kambundji und der Zürcher Rolf Malcolm Fongué verpassten am vergangenen Wochenende die geforderten Limiten von Swiss Athletics jeweils nur haarscharf.
Bieler Athleten starten in Hallensaison
Wie viele andere auch nutzen die Athletinnen und Athleten von Biel/Bienne Athletics das eigene Hallenmeeting für den Start in die Indoor-Saison. 17 junge Bielerinnen und Bieler werden beim Heimspiel im Dress des im letzten Jahr aus der Fusion von LAC und LSV Biel entstandenen neuen regionalen Leichtathletik-Vereins am Start sein. Die meisten unter ihnen bereiten sich auf die Nachwuchs Schweizer Meisterschaften von Ende Februar vor. Am Start ist in Magglingen auch die Bieler Mehrkämpferin Caroline Agnou (Satus Biel-Bienne), die sich im nächsten Sommer für die U18-Weltmeisterschaften qualifizieren möchte.